Ausverkauftes Haus beim Kulturabend der Sekundarschule Jülich

Jülich. Der diesjährige Kulturabend der Sekundarschule stand unter dem Motto „Freiheit“. Circa 70 Darsteller stellten unter der Leitung von Birgit Zimmermann ein buntes und abendfüllendes Programm aus Gesang, Tanz und Theater mit allen Kursen des Faches „Darstellen und Gestalten“ (D&G) sowie dem Schultanzensemble und anderen talentierten Schülerinnen und Schülern zusammen.

Eröffnet wurde der Abend durch den D&G Kurs des neunten Jahrgangs. Die Schüler verteilten sich als lebende Schaufensterpuppen in der Aula und wurden durch Madonnas „Vogue“ zum Leben erweckt. Anschließend führten die beiden Moderatorinnen Ondina Joao und Lena Heinen durch das Programm.

Der D&G Kurs des Jahrgangs acht interpretierte das Thema „Freiheit“ als Schattentheater. Ganz leise wurde es, als die Schülerin Lena Dupont alleine mit ihrer Gitarre eine akustische Version des Liedes „Über den Wolken“ anstimmte. Das Schultanzensemble brachte mit seinem Tanztheater die Zuschauer zum Nachdenken, inwieweit Freiheit bedeutet, auch frei in seinen Entscheidungen zu sein. 

Im weiteren Verlauf des Abends wurden die Zuschauer, vor dem großen Finale, durch Lenas Interpretation der Lieder „Schatten ohne Licht“ und „When you are gone“ gefesselt. In der Pause sorgten die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen für eine kühle Erfrischung und kleine Leckereien und konnten damit gleichzeitig die Kasse für ihre Abschlussfeier füllen. 

Gestärkt von der Pause, reflektierte der D&G Kurs des siebten Jahrgangs zusammen mit den Zuschauern über den Sinn des Lebens. Mit einer ausgelassenen Stimmung und einem Flashmob aller beteiligten Schülerinnen und Schüler, endete der gelungene Kulturabend.

 

(B. Zimmermann)