DURCHDREHEN 2017

Es begann mit folgender Ausschreibung des Kultursekretariats Gütersloh:„Bildungseinrichtungen gesucht, die tanzkünstlerische Projekte in ihren Alltag implementieren möchten.“

https://www.durchdrehen-nrw.de/jülich/

In den Darstellen & Gestalten Kursen der Sekundarschule Jülich entstehen im Rahmen des Lehrplans immer wieder Tanztheater Stücke, die auch im öffentlichen Raum präsentiert werden - beispielsweise bei "Schrittmacher Generation 2 / 2017" im Ludwigforum Aachen. Mit dem Exposé unserer Lehrerin, die während ihres Studiums ein eigenes zeitgenössisches inklusives Tanzkonzept entwickelt hat, bewarben wir uns und erhielten die vollständige Förderung, die in eine portable Bühnenkulisse investiert wurde. Außerdem wurde unser DG Kurs in das Leverkusener Forum zur professionellen Tanzproduktion "Gauthier Dance" eingeladen, einer Produktion, bei der 8 junge Choreographen verschiedenste Kurzchoreographien zeigten.

Über den Projektzeitraum hinaus soll das gelebte Konzept mit dem Ziel nachhaltig bestehen bleiben, im Schuljahr 2017/2018 ein schuleigenes Tanzensemble zu gründen. Wir möchten mit der Maßnahme einer gemischten Gruppe des ländlichen Sozialraums - unabhängig von Lehrplänen - kulturelle Teilhabe ermöglichen. Unter dem Begriff 'gemischt'  verstehen wir eine Zusammenstellung von Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten mit und ohne Behinderungen oder Verhaltensauffälligkeiten. Kinder, die außerhalb von Schule vermutlich nie miteinander in Kontakt kommen würden, begegnen sich und können in unserem Schultanzensemble Tanzkunst entdecken, sich auseinandersetzen und ausleben. Die Stücke sollen regelmäßig im öffentlichen Raum aufgeführt werden und so Bestandteil des schulischen und öffentlichen Lebens werden. Erste Kooperationen sind bereits geknüpft. 

Wir sind sehr stolz: Unser Stück "Charakterkleid"  der DG Klasse Jahrgang 7 wurde von der Jury ausgewählt, das Festival in Hattingen am 4. Juli zu eröffnen.