Praktische Philosophie

„Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern,
sondern das Entzünden von Flammen“ (Heraklit)

In diesem Sinne sollen auch die „Flammen“ unserer Schülerinnen und Schüler im Unterrichtsfach Praktische Philosophie entzündet werden.

Jedes einzelne Kind wird sich auf der Grundlage seiner individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten den Kernfragen des menschlichen Lebens widmen.

Darüber hinaus bieten wir den Schülerinnen und Schüler einen abwechslungsreichen,  interessanten Philosophieunterricht, der durch Methodenvielfalt ( z.B. Gruppenpuzzle) bei der Gruppenarbeit im kooperativen Lernen und durch Kreativität gekennzeichnet ist.

Wir erarbeiten mit den Schülerinnen und Schülern im Sinne der Binnendifferenzierung( d.h. unser Unterricht wird so gestaltet, dass er den  Schülerinnen und Schülern auf der Grundlage ihrer individuellen Fähigkeiten für ihr Lernen geeignete Zugänge bietet) folgende fachlich zentralen Fragenkreise:

  • Die Frage nach dem Selbst
  • Die Frage nach dem Anderen
  • Die Frage nach dem guten Handeln
  • Die Frage nach Recht, Staat und Wirtschaft
  • Die Frage nach Natur, Kultur und Technik
  • Die Frage nach Wahrheit, Wirklichkeit und Medien
  • Die Frage nach Ursprung, Zukunft und Sinn

Das Fach Praktische Philosophie befasst sich mit der Entwicklung vielfältiger Kompetenzen. Diese sollen den Schülerinnen und Schülern dabei helfen, eine differenzierte Wahrnehmung der Wirklichkeit zu entwickeln, sich systematisch mit Werte- und Sinnfragen auseinanderzusetzen, Empathie, Reflexions- und Urteilsfähigkeit auszubilden und ein Wert- und Selbstbewusstsein zu entwickeln, das die Grundlage für verantwortliches Handeln bildet. All dies soll auf der Grundlage einer argumentativ-diskursiven Reflexion im Sinne einer sittlich-moralischen Orientierung geschehen.

In diesem Sinne trägt das Fach Praktische Philosophie maßgeblich dazu bei, die in unserem Schulmotto angeführten Eigenschaften „Vorweg mit Herz, Mut und Verstand“ auszubilden.

Dabei wird dieses Fach in der fünften, sechsten und neunten Jahrgangsstufe entweder im Klassen- oder im Kursverband unterrichtet. In der siebten und achten Jahrgangsstufe erfolgt der Unterricht im Rahmen von Werkstätten. In der neunten und zehnten Jahrgangsstufe findet das Fach Praktische Philosophie im Rahmen der Verantwortungskurse seine Berücksichtigung.