Arbeitslehre (Kernfach)

Das Fach Arbeitslehre als Kernfach

Das Kernfach Arbeitslehre wird an der Sekundarschule verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse unterrichtet und teilt sich in die drei Bereiche Hauswirtschaft, Technik und Wirtschaft auf.

Gemäß unseren Schulmottos „Vorweg mit Herz, Mut und Verstand“ ist das Ziel des Arbeitslehreunterrichts neben dem Verständnis für hauswirtschaftliche, technische und ökonomische Grundkenntnisse, auch das Erlernen von Fähigkeiten in ebendiesen Bereichen, beispielsweise der sachgerechten Zubereitung von Lebensmitteln oder der fachgerechten Handhabung verschiedener Materialien.

 

Teilbereich Hauswirtschaft

Die Aufgabe des Faches ist es, die Arbeit in Haushalt und Beruf möglichst selbstständig planen, organisieren und ausführen sowie einen reflektierten Lebensstil entwickeln zu können

Kooperatives Arbeiten und partnerschaftliches Handeln werden gefördert.

Thematisiert werden aktuelle gesellschaftliche Bedingungen und Problemfelder in den Bereichen Verbraucherbildung, Konsum, Gesundheit, Umwelt, Haushaltsführung und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen.

 

Teilbereich Technik

Das Fach vermittelt technische Verfahren und Systeme, mit denen die Schülerinnen und Schüler ihre Umwelt im privaten, beruflichen und öffentlichen Leben zielorientiert verändern und gestalten können.

Die fachspezifischen Inhaltsfelder im Fach Technik sind die Sicherheit am Arbeitsplatz, Fertigungsprozesse, Energieversorgung und -einsparung und Informations- und Kommunikationstechnik.

 

Teilbereich Wirtschaft

Das Ziel des Faches Wirtschaft ist, ein fundiertes Urteilen und Handeln in Institutionen und Organisationen – in Schulen, Unternehmen und Haushalten – sowie auf Konsumgüter- und Faktormärkten zu ermöglichen und damit eine vertiefende und ergänzende ökonomische Grundbildung als wichtigen Bestandteil der Allgemeinbildung zu entwickeln.

Weiter werden wirtschaftliche Kompetenzen gefördert, um die persönliche, private und berufliche Zukunft der Schülerinnen und Schüler bewusst und aktiv gestalten zu können.