Französisch

Ab der 6. Klasse können die Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtbereich als viertes Hauptfach Französisch wählen (erstmalig im Schuljahr 2019/2020).

Wie auch im Englischunterricht sind die Prinzipien des Französischunterrichts

  • das Erlernen von kommunikativen Kompetenzen
  • interkulturellen Kompetenzen
  • sprachlichen Mitteln und sprachlicher Korrektheit
  • methodischen Kompetenzen

Das Hauptziel des Französischunterrichts ist die interkulturelle Handlungsfähigkeit, also die Fähigkeit, sich in einem französischsprachigen Land zu orientieren, zu kommunizieren und Menschen und Kultur zu verstehen.

Ab Klasse 6 wird der Unterricht in drei Wochenstunden erteilt, in denen viel Wert auf die Selbstständigkeit des Lernens und die individuelle Förderung gelegt wird. Die Schüler sind bereits mit den Grundprinzipien des Fremdsprachenunterrichts vertraut sind (z.B. Erlernen von Grammatik, Vokabelarbeit…), an die der Französischunterricht anknüpft. Wir arbeiten mit dem Schülerbuch und Arbeitsheft „A toi“, das den Schülern lebensnahe Situationen und viel Raum zum Selbstgestalten bietet.

Warum Französisch lernen?

Französisch ist weltweit Muttersprache für etwa 85 Millionen Menschen und wird in fast 50 Ländern der Welt täglich gesprochen. Offizielle Landessprache ist es natürlich in Frankreich, dem wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Partner Deutschlands, daneben aber auch in Afrika, Kanada, in der Schweiz, in Belgien sowie in Teilen Asiens. Da sich die Verwaltungszentren der EU im französischsprachigen Raum (Luxemburg, Straßburg, Brüssel) befinden, ist es eine der wichtigsten Sprachen in Europa. Weiterhin ist Französisch Amtssprache nicht nur der EU, sondern auch der UNO, der NATO und zahlreicher internationaler Gremien (Kultur, Sport…).

Zudem ermöglicht Französisch als 2. Fremdsprache den Besuch der gymnasialen Oberstufe, da die Schülerinnen und Schüler mindestens eine 2. Fremdsprache beherrschen müssen.

C’est parti pour apprendre le français!