Abschlüsse und weitere Schullaufbahn

An der Sekundarschule wird jedes Kind, unabhängig von der Grundschulempfehlung, aufgenommen und entsprechend seinen individuellen Fähigkeiten zum bestmöglichen Abschluss geführt.Die Sekundarschule umfasst die Klassen 5 bis 10 und vergibt alle Bildungsabschlüssen der Sekundarstufe I.
Das Abitur durch den anschließenden Besuch einer gymnasialen Oberstufe.

  • Mittlerer Schulabschluss mit besonderer Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe (d.h. direkter Einstieg in die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe, Klasse 11, G8, Notendurchschnitt 2)*
  • Mittlerer Schulabschluss = Fachoberschulreife mit Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe (Notendurchschnitt 3)*
  • Mittlerer Schulabschluss = Fachoberschulreife (früher: Realschulabschluss)
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9

*Alle Schüler können mit dem mittleren Schulabschluss mit Qualifikation die Oberstufe eines Gymnasiums, eines Berufskollegs oder einer Gesamtschule besuchen.Schüler, die bis dahin nur Englisch hatten, müssen dann noch eine 2. Fremdsprache in der Oberstufe lernen, da zwei Fremdsprachen Bedingung für das Abitur sind.Falls der Berufswunsch das Latinum voraussetzt, es aber fehlt, können zukünftigen Studenten das Latinum an der Universität bei Beginn des Studiums machen.

Kooperation mit weiterführenden Schulen (gymnasiale Oberstufe)

Die Sekundarschule Jülich verfolgt unter anderem das Ziel, den Schülerinnen und Schülern den Übergang in die Sekundarstufe II zu ermöglichen. Dafür benötigigen die Schülerinnen und Schüler die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk. Nachdem die Schülerinnen und Schüler den Abschluss erreicht haben, stehen ihnen unterschiedliche Schulformen zur Auswahl. Hier kooperieren wir mit dem Gymnasium Zitadelle und dem Berufskolleg Jülich, wo die Schülerinnen und Schüler einen garantierten Platz in der Sekundarstufe II haben. Um den Übergang für alle erfolgreich zu gestalten, findet im ersten Halbjahr des 10. Jahrgangs ein Informationsabend statt. Hier stellen sich die Schulen vor, gehen auf ihre Konzepte ein und beantworten die Fragen der Schülerinnen und Schüler. Des Weiteren haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Schulen durch eine Hospitation kennen zu lernen und Einblick in den Schulalltag zu erhalten. Die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern wird regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt.